Privatpraxis für TCM und Akupunktur Hilden
Privatpraxis für TCM und Akupunktur Hilden

Rückenschmerzen

Der häufigste Schmerz ist der chronische Rückenschmerz. Circa 60-80 % aller Frauen und ungefähr 65-70 % aller Männer leiden zumindest teilweise unter Rückenschmerzen.

Bei über der Hälfte der Patienten besteht ein Zusammenhang mit ihren beruflichen Belastungen.

Über 75 % der Beschwerden lassen sich im Lendenbereich lokalisieren. Zumeist sitzt der Schmerz in der Gegend oberhalb des Gesäßes. Man spricht vom tiefen oder auch lumbalen Rückenschmerz.

Am zweithäufigsten treten Rückenschmerzen im Bereich der Halswirbelsäule (=HWS-Syndrom), die Schmerzen im Bereich der Brustwirbelsäule (BWS-Syndrom) treten seltener auf.

 

Die westliche Medizin und die TCM unterscheiden zwischen akutem, subakutem, rezidivierendem und chronischem Zustand. Im akuten Zustand besteht ein ausgesprochen starker Schmerz, der erstmalig plötzlich auftritt und sich nicht länger als 3 Monate hält. Bei Bewegung verschlechtern sich die Beschwerden In Ruhe, durch Sitzen, Liegen und durch Vorbeugen verbessern sie sich.

 

Bei sehr vielen Menschen wird die Erkrankung chronisch. Die chronisch andauernden Rückenschmerzen nehmen den größten Teil des Alltags ein und bestehen länger als drei Monate. Die Beschwerden sind entweder wiederkehrend oder bestehen nur zeitweilig.

Es gibt die unterschiedlichsten Ursachen, die für den Rückenschmerz verantwortlich sind.

 

Mögliche Ursachen für die Entstehung von Rückenschmerzen sind unter anderem:

  • Arthrose, degenerative Veränderungen, Abnutzung oder Verschleiß
  • mechanische (Zum Beispiel Nerveneinklemmung nach Operationen)
  • Verletzungen im Bereich der Wirbelsäule
  • Neubildungen
  • Hexenschuss (=Lumbago)

 

Rückenschmerzen entstehen vor allen Dingen durch Verspannungen der Muskulatur. Außerdem können Haltungsfehler oder dadurch bedingte Fehlbelastung der Wirbelsäule zu Veränderungen in den kleinen Gelenken führen, die dann zu Schmerzen in dem Lendenwirbelbereich führen.

 

Die übliche konservative Therapie besteht in der Gabe von Schmerzmitteln, wirbelsäulennahen-Injektionen, muskelentspannenden Medikamenten, Krankengymnastik sowie Wärmeanwendungen. Jedoch ist diese Therapie bei chronischen Kreuzschmerzen meist nicht sehr erfolgreich.

Rückenschmerzen aus der Sicht der TCM

Rückenschmerzen stellen das häufigste Beschwerdebild der Patienten dar, die sich zu einer Akuptunkturbehandlung vorstellen. 

 

Entsprechend der TCM werden die Patienten zunächst beobachtet, es folgen die Anamneseerhebung und die körperliche Untersuchung. Ziel dabei ist das Finden des Energie- oder auch Flüssigkeitsungleichgewichtes in den Körperregionen und Organsystemen.

 

In der TCM wird zwischen einigen verschiedenen Schmerzen unterschieden, denen bei Rückenschmerzen die verschiedensten Ursachen zugrunde liegen. Hier beispielhaft drei Syndrombilder:

 

Erstens kann es sich es sich um den "heißen Schmerz" handeln, der sehr stark ist, sich in Ruhe, im Sitzen und Liegen bessert und bei Bewegung verschlechtert.

 

Zweitens gibt es noch den Schmerz, der langsam einsetzt und sich verschlechtert, als "Ursache sieht man Kälte" an. Der Schmerz verschlechtert sich in Ruhe, beim Liegen und Sitzen, führt zu einer Morgensteifigkeit und bessert sich durch Wärme und Bewegung. 

 

Drittens kann noch der Schmerz identifiziert werden, der sich im Laufe des Tages zurückbildet. Morgens beklagen die Patienten sich über eine längere Zeit bestehende Steifigkeit. Zu Beginn einer Bewegung ist der Schmerz schlimmer, im Laufe des Tages bessert sich der Beweglichkeit und der Schmerz lässt nach. Dabei handelt es sich um den sogenannten feuchten Schmerz.

 

Nach erfolgter Diagnosestellung wird ein individuell auf den Patienten zugeschnittenes Behandlungskonzept erarbeitet, wodurch eine Harmonisierung des betreffenden Meridians oder des betroffenen Organs erfolgt.

Alle Rückenschmerzarten sprechen gut auf Akupunktur, unter Umständen in Kombination mit Elektrostimulation oder Schröpfen an. Andererseits ist es eventuell hilfreich zusätzlich die Ernährungsgewohnheiten der Patienten umzustellen, körperliche Übungen oder Massagen zu verordnen. 

 

Zusätzlich führen unsere Schmerzpatienten ein Schmerztagebuch, um den Schmerzverlauf und die Schmerzintensität situationsgebunden im täglichen Verlauf zu dokumentieren und um eventuell auftretende zusätzliche Symptome und Problematiken zu erfassen. Weiterhin erfasst der Patient die Intensität seiner Schmerzen in einer Skala (VAS = visuelle Analog-Skala).

 

Wichtiger Hinweis: Die Akupunktur ist eine auf Erfahrung basierende Behandlungsmethode. Der Einsatz der Akupunktur bei vielen Erkrankungen ist noch nicht nach den Grundsätzen der evidenzbasierten Medizin wissenschaftlich hinreichend abgesichert. Außer für die Indikationen chron. Kreuzschmerz, chron Knieschmerz, chron. Schulterschmerz, Migräne, Spannungskopfschmerz und Allergie existieren noch keine hochqualitativen randomisierten, kontrollierten Studien, die eine Wirksamkeit im Vergleich zu einer Kontrolltherapie, nachweisen. Ein Erfolg der Akupunkturbehandlung kann nicht in jedem Behandlungsfall gewährleistet werden.

Praxis

Dr. med. Ute-Susanne Brinkmann

Hier finden Sie uns

Praxis für Psychotherapie und TCM Hilden

Mittelstr. 19
40721 Hilden

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 173 5733397+49 173 5733397oder

+49 2103 9 10 15 20,

 

schreiben Sie uns eine E-Mail

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für TCM und Psychotherapie Hilden